mietkaution im vergleich

Wohnungsschlüssel verloren: Was nun?

(3 votes)
Wohnungsschlüssel verloren: Was nun?

Es ist der Alptraum vieler Mieter: Man steht vor der verschlossenen Haustür und kann seinen Wohnungsschlüssel nicht finden.

Hat man den Schlüssel lediglich in der Wohnung vergessen, kommt man häufig mit einem Anruf beim Vermieter, einer saftigen Rechnung vom Schlüsseldienst und dementsprechend mit einem blauen Auge davon. Aber was ist zu tun, wenn man den Wohnungsschlüssel unterwegs verloren hat oder er einem im schlimmsten Fall gestohlen wurde?

Wohnungsschlüssel verloren: Was ist zu tun?

Zunächst gilt es, den Vermieter über den Verlust zu informieren. Das ist auch dann Pflicht, wenn man über einen Ersatzschlüssel verfügt. Denn: Wohnungsschlüssel sind Eigentum des Vermieters und müssen beim Auszug vollständig an diesen übergeben werden.

Häufig geben ehrliche Finder Hausschlüssel bei städtischen Einrichtungen ab. Daher ist es ratsam, nicht in Panik zu geraten und das lokale Fundbüro zu kontaktieren. Es gibt keine festgeschriebene Frist, wie lange man auf die Rückgabe seines Schlüssels warten sollte. Wenn er aber nach mehreren Wochen noch nicht abgegeben wurde, kann man mit hoher Gewissheit davon ausgehen, ihn nicht wiederzuerhalten.

Wer zahlt für verlorene Hausschlüssel?

Den Ersatz verlorener Wohnungsschlüssel hat in aller Regel der Mieter selbst zu bezahlen. Die Kosten variieren stark, können aber mitunter sehr hoch ausfallen. Das hängt ganz von der Situation ab. Im „günstigsten“ Fall muss lediglich der verlorene Schlüssel nachgemacht werden. Das ist aber nur selten der Fall, da der Mieter den Verlust bezeugen können muss. Er muss also gesehen haben, wie der Schlüssel beispielsweise aus seiner Tasche in einen Fluss gefallen ist. Ein zumeist eher unrealistisches Szenario.

Oft kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Wohnungsschlüssel gestohlen wurde. Falls der verlorene Schlüsselbund Informationen über die Adresse des Hauses oder der Wohnung trägt (beispielsweise auf einem Schlüsselanhänger), kann es richtig teuer werden. Denn in diesem Fall muss er nur in die falschen Hände geraten und einem Einbrecher stehen Tür und Tor offen. In modernen Mietshäusern kann ein kostspieliger Austausch der gesamten Schliessanlage notwendig werden. Verliert man zusätzlich einen ganzen Schlüsselbund mit Keller-, Dachboden- oder Garagenschlüssel, gehen die Kosten gut und gerne in die Tausende.

Welche Versicherung übernimmt verlorene Wohnungsschlüssel?

Wie bereits erwähnt, kann der Verlust eines Schlüssels mitunter sehr teuer sein. Glück hat, wer gegen einen solchen Fall versichert ist. Aber welche Versicherungen sind für verlorene Wohnungsschlüssel zuständig? Und wann werden die Kosten erstattet?

Da der Schlüssel als Haushaltsgegenstand zählt, liegt die Vermutung nahe, die Hausratversicherung zurate zu ziehen. Allerdings zahlt diese nur in abgesicherten Situationen. Darunter fallen zwar meist Diebstahl oder Raub, jedoch nicht das „simple“ Verlieren des Schlüssels auf der Strasse.

Wahrscheinlicher ist es, dass die eigene Haftpflichtversicherung die Kosten übernimmt. Hier wird häufig zwischen „fremden privaten“ und „fremden beruflichen“ Schlüsseln unterschieden. „Fremd“ deswegen, weil der Vermieter der eigentliche Besitzer des Wohnungsschlüssels ist. Manche Haftpflichtpolicen enthalten bereits eine Schlüsselversicherung, bei vielen muss diese allerdings vorab hinzu gebucht werden.

Können die Kosten über die Mietkaution verrechnet werden?

Es kommt oftmals vor, dass erst bei der Wohnungsübergabe festgestellt wird, dass ein oder mehrere Schlüssel fehlen. Der Vermieter oder dessen Verwaltung wird dann diese Kosten in die Schlussrechnung einfliessen lassen, welche letztendlich mit der Mietkaution oder Mietkautionsversicherung verrechnet wird.


Starten Sie den Online-Anbietervergleich und finden Sie den passenden Anbieter

mietkaution

Mietkautionschweiz.ch
c/o Creatify AG

 Kernserstrasse 17, 6060 Sarnen
 info@mietkautionschweiz.ch

Copyright 2020 © Mietkautionschweiz.ch powered by Creatify AG