mietkaution im vergleich

So funktioniert die bargeldlose Mietkaution

(1 Vote)
Mietkaution
Mietkaution

Alternativ zum herkömmlichen Mietzinsdepot über die Bank hat sich die Mietkaution über eine sog. Mietkautionsversicherung als echte Alternative entwickelt und findet immer mehr Anwendung. Da bereits mehrere Anbieter diese Bürgschaftsleistung gegen Bezahlung einer Prämie anbieten, haben wir die wichtigsten Anbieter unter die Lupe genommen und die wichtigsten Merkmale und Eigenschaften der Angebote zusammengefasst.

Wie funktioniert die Mietkaution?

Ohne auf die unterschiedlichen Ausgangslagen in der Praxis eingehen zu wollen, erklärt sich die bargeldlose Mietkaution wie folgt: Der Mieter leistet die vom Vermieter geforderte Mietkaution nicht in bar resp. Bankeinzahlung auf ein Sperrkonto/Mietzinsdepot, sondern schliesst bei einer Mietkautionsversicherung eine Bürgschaftsurkunde ab, welche für der Vermieter den gleichen Wert hat wie eine Gutschriftanzeige einer Bank. Das heisst, dass die Einzahlung auf ein Mietzinsdepot entfällt, jedoch eine jährliche Prämie an die Mietkautionsversicherung fällig wird. Die Mietkautionsversicherung haftet dann gegenüber dem Vermieter für ausstehende Mietzinsen oder Schäden am Mietobjekt und kommt als Garant dafür auf. Später fordert sie die Schadensumme von Ihnen zurück. Dies bedeutet, dass die jährlichen Prämienzahlung nicht in einer Art Topf gesammelt werden und an die eigentliche Kautionssumme angerecht werden.

Für wen ist die Mietkaution geeignet?

Oftmals verlangen die meisten Liegenschaftsverwaltungen und Vermieter eine 3-monatige Mietkaution als Sicherheitsleistung für die Vergabe einer Mietsache. Je nach Höhe des Mietzinses sammelt sich schnell ein hoher Betrag an, welche zusammen mit der Einzahlung des ersten Mietzinses vor Mietbeginn bezahlt wird. «Gemäss unserer Erfahrungen beträgt die durchschnittliche Mietkaution etwa CHF 4'500.-» sagt Luciano Cusumano, CEO von ImmoInsurance AG. Zusammen mit den Umzugs- oder Reinigungskosten oder neuen Anschaffungen für die neue Wohnung belastet der Gesamtbetrag das Umzugsbudget eines jeden Durchschnittsbürgers massiv. Wer nicht über die nötigen finanziellen Mittel verfügt oder seine Liquidität allgemein wahren möchte, kann durchaus mit der bargeldlosen Mietkaution durchaus Vorteile erzielen.

Welche Mietkaution-Anbieter stehen zur Wahl?

SwissCaution AG und FirstCaution AG bieten als erste FINMA genehmigte Bürgschaftsdienstleister seit Jahren als reine Mietkautionsgaranten die bargeldlose Mietkaution zu 5% der Kautionssumme zuzüglich 5% Stempelsteuer. Bei SwissCaution, welche seit 1991 in der Schweiz tätig ist, bezahlt die Mieterschaft im ersten Kalenderjahr pauschal CHF 231.- als eine Art Eintrittsgebühr, welche bis zum 31.12. gültig ist. Per 01.01. des kommenden Jahres wird dann die reguläre Prämie + CHF 20 Administrationsgebühren fällig. Bei FirstCaution hingegen profitiert man von der einteilsmässig errechnet Prämie (pro rata temporis) und kommt oftmals in den Genuss auf einer vergleichbar günstigeren "Eintrittsprämie". Neben den beiden Marktführern agiert ebenfalls die Firma EuroKaution AG, heute AdunoKaution AG und Mitglied der Aduno Gruppe, im Mietkautionsmarkt als Top 3. Hier beträgt der Zinssatz 4.9% jedoch mit zusätzlichen Verwaltungskosten von CHF 59.- im ersten und CHF 20.- ab den zweiten Jahr. Die AdunoKaution ist hingegen nicht FINMA genehmigt, da Generali als Risikoträger die Haftung übernimmt und AdunoKaution somit nur als Makler agiert.

Nebst den oben genannten, reinen, Mietkautionsgesellschaften haben auch traditionelle Versicherungen wie die Mobiliar, AXA Winterthur, Zurich oder Helvetia Versicherungen neue und durchaus attraktivere Mietkautionsprodukte lanciert. Dabei sticht vor allem das Angebot der AXA Winterthur ins Auge: Mit nur 3.6% der Kautionssumme für Privathaftpflicht-Kunden oder solche die es werden wollen, bietet AXA Winterthur die attraktivste Prämie in der Schweiz. Auch ohne die Privathaftpflicht beträgt die Prämie, gleich wie bei der Helvetia Versicherung, nur 4.0%. Zusätzliche Gebühren für administrative Aufwände oder ähnliches kennt weder die AXA Winterthur noch die Helvetia Versicherung.

Unterschiede in Prämien und Gebühren

Nebst der Prämie können bei einzelnen Anbietern auch zusätzliche Gebühren auf die Mieterschaft folgen. Diese werden fällig mit, wenn zum Beispiel Änderung an der Bürgschaftsurkunde fällig sind. Konkret bedeutet dies, dass beispielweise im Falle einer Scheidung einer der beiden Vertragsparteien gemäss Mietvertrag weggeht. Dies bedingt ebenfalls eine Anpassung an der Bürgschaftsurkunde. Sowohl bei SwissCaution als auch bei FirstCaution werden Koste für Rückzahlungen von Guthaben nach der Auflösung fällig. Eine genaue Aufstellung der unterschiedlichen Verwaltungskosten finden Sie hier im Mietkautionsrechner.

Selbstbehalt im Schadenfall

Muss die Mietkautionsversicherung eine Forderung des Vermieters bezahlen, so haftet der Mieter für diesen Betrag. Gemäss AGB der SwissCaution und FirstCaution im Rahmen einer gesetzlichen Mahnung wird ein Betrag von CHF 100.- für die Aufwendungen des Versicherers zum Gesamtbetrag. Man kann dies mit dem Selbstbehalt anderer Versicherungen vergleichen. Bei der AdunoKaution sind es lediglich CHF 80.-, hingeben variiert der Selbstbehalt bei der Zurich Versicherung zwischen CHF 200.- und 500.-.

Wie resp. wer kündigt die Mietkaution bei Auszug?

Bei Abschluss der Mietkaution erhält sowohl die Mieterschaft als auch der Vermieter ein Exemplar des Kautionszertifikates. Der Vermieter erhält das Original, welches im jeweiligen Mieterdossier abgelegt und aufbewahrt werden muss. Bei Auflösung der Mietsache leisten, wie beim herkömmlichen Mietzinsdepot beide Parteien, der Mieter und Vermieter die Unterschrift zur Freigabe der Mietkaution. Dies geschieht bei den meisten Mietkautionsversicherungen auf der Rückseite des Kautionszertifikates. Der Schritt zur Kündigung passiert mit der Rücksendung des vollständig ausgefüllten und von beiden Parteien unterzeichneten Kautionszertifikates.

Was passiert im Schadenfall?

Ähnlich wie bei traditionellen Versicherungsprodukten wo der Schaden geltende gemacht werden muss, wird mit der Rücksendung des Kautionszertifikates die vom Vermieter geforderte Leistung schriftlich festgehalten. Je nach Anbieter muss der Vermieter weitere Dokumente beilegen. Die Firma FirstCaution AG verlangt beispielweise zusätzlich eine Kopie der Schlussabrechnung, um abzuklären, wie sich die Forderung bildet.

Brauche ich die Privathaftpflichtversicherung noch? Ja, unbedingt. Die Prämie, welche an die Mietkautionsversicherung jährlich eingezahlt wird (Komma) schützt Mieter/Innen nicht im Sinne der Privathaftpflichtversicherung, welche die finanziellen Folgen von Haftpflichtansprüchen Dritter trägt. Die Bürgschaft dient in einem ersten Schritt zur Deckung des Ausfallrisikos des Mieters bei Mietausständen oder Beschädigungen an der Mietsache. Es besteht kein eigentlicher Versicherungsschutz, denn im Schadenfall muss die Mieterschaft die von der Mietkautionsgesellschaft an den Vermieter (vor-)ausbezahlten Gelder wieder zurückzahlen.

Sind Leistungen gefordert, welche mit Schäden an der Mietsache zusammenhängen, empfiehlt es sich dingend diesen Teil des Schadens der Privathaftpflichtversicherung zu melden. Bei den meisten Privathaftpflicht-Policen beläuft sich der Selbstbehalt bei nur CHF 200.-. Bei der Mietkautionsgesellschaften haften Sie jedoch für die gesamte Summe, welche an den Vermieter ausbezahlt wurde.

Luciano Cusumano schlägt folgt vor, bei Schäden an der Mietsache zuerst die Privathaftpflichtversicherung in Anspruch zu nehmen und die Reparatur nicht nur mit der Mietkaution zu verrechnen. Dies, weil bei rechtzeitiger Meldung vor der Schlüsselübergabe ein Gutachter von der Versicherung den Schaden bewerten kann. So schützen sich Mieter am besten vor überzogenen Forderungen des Vermieters, die nicht selten versuchen die Reparaturkosten etc. zu Lasten der Mieter abzuwälzen.

Gerne unterstützen wir Sie kostenlose bei der Abwicklung Ihrer Mietkaution und beantworten Ihnen offene Fragen. Durch das grosse Partnernetzwerk von ImmoInsurance AG zu Vermietern, können wir sehr rasch und unkompliziert herausfinden, ob und welche Mietkautionsversicherung dieser akzeptiert resp. vorzieht. Kontaktieren Sie uns unter 031 981 19 67.


Starten Sie den Online-Anbietervergleich und finden Sie den passenden Anbieter

mietkautionversicherung

Mietkautionschweiz.ch
c/o Creatify AG

 Kernserstrasse 17, 6060 Sarnen
 info@mietkautionschweiz.ch

Copyright 2020 © Mietkautionschweiz.ch powered by Creatify AG