Mietzinsdepot: Jeder Sechste schliesst eine Mietkautionsversicherung ab

  • Gelesen 436 mal

Comparis.ch hat zum Thema Mietkaution eine repräsentative Umfrage durchführen lassen. Insgesamt wurden dazu im März 2017 vom Marktforschungsinstitut Innofact AG 1043 Personen in sämtlichen Regionen der Schweiz durchgeführt. Alle Befragten wohnten in einer Wohnung oder einem Haus zur Miete.

Hier das Ergebnis:

  • 17 Prozent aller Schweizer verfügen über eine Mietkautionsversicherung
  • 81 Prozent überweisen die Mietkaution auf ein Sperrkonto
  • Westlich des Röstigrabens hat mittlerweile jeder Dritte eine Mietkautionsversicherung. Diesseits sind es lediglich 11 Prozent
  • Ein Fünftel aller Mieter würde heute die Mietkautionsversicherung bevorzugen.

Mietkautionsversicherung als Alternative zum Mietzinsdepot

Die Schweiz gilt als das Land der Mieter und die Mietkautionsversicherung wird vielerorts heiss diskutiert. Normalerweise muss ein Mieter bei Einzug in eine neue Wohnung eine Kaution in Höhe von bis zu drei Monatsmieten hinterlegen. Doch seit wenigen Jahren gibt es dazu eine Alternative: Die Mietkautionsversicherung. Sie ermöglicht einem Mieter, sofern der Vermieter zustimmt, gegen Begleichung einer jährlichen Gebühr auch ohne Hinterlegung einer Kaution in die neue Wohnung einzuziehen. Diese Art der Versicherung kann mit einer Bürgschaft verglichen werden und erspart die Einzahlung der Kaution auf ein Sperrkonto. Das Online-Magazin Comparis.ch hat nun in einer repräsentativen Umfrage untersucht, in wie weit Schweizer Mieterinnen und Mieter die Mietkautionsversicherung nutzen und was sie darüber denken.

Hauptgrund: Fehlende finanzielle Mittel

17 Prozent aller Befragten gaben an, eine Mietkautionsversicherung zu nutzen. 81 Prozent zahlen die Kaution auf ein klassisches Sperrkonto ein. Fragte man die Teilnehmer der Studie nach dem Grund, weshalb sie sich für eine Mietkautionsversicherung entschieden haben, nannten 52 Prozent fehlende finanzielle Mittel, um eine klassische Kaution zu hinterlegen. 28 Prozent gaben an, dass sie die Mietkautionsversicherung langfristig gesehen für günstiger halten und knapp 27 Prozent der Befragten antworteten, dass sie das Geld entweder gerade an anderer Stelle brauchten oder es jederzeit zur Verfügung haben wollten.

22 Prozent aller Teilnehmer mit Mietzinsdepot gaben an, lieber eine Mietkautionsversicherung haben zu wollen. Interessanterweise ziehen 40 Prozent aller Haushalte mit einem Einkommen bis zu 4‘000 Franken eine Mietkautionsversicherung vor. Die überwiegende Mehrzahl aller Befragten gab an, das Geld für andere Zwecke als das Mietzinsdepot ausgeben zu wollen. Haushalte mit einem Einkommen von über 8‘000 Franken gaben an, das Geld nicht sinnlos auf einem Sperrkonto liegen lassen zu wollen und entschieden sich daher für eine Mietkautionsversicherung

Mietkautionsversicherung online vergleichen und Geld sparen

Wer sich für den Abschluss einer Mietkautionsversicherung interessiert sollte zuerst die verschiedenen Anbieter vergleichen. Mit unserem Vergleichsrechner können Sie die wichtigsten Schweizer Mietkautionsversicherungen nach Prämie und Verwaltungskosten vergleichen. Jetzt Vergleich starten und mit wenigen Klicks Geld sparen.

Letzte Änderung amSonntag, 19 März 2017 19:28

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Keine Lust auf Putzen?

putzcheck