mietkaution im vergleich

Mieter verloren Wohnung wegen Weitervermietung über Airbnb

(1 Vote)
Mieter verloren Wohnung wegen Weitervermietung über Airbnb

Über das Internetportal Airbnb haben Privatleute die Möglichkeit ihre Wohnung oder ihr Haus zu vermieten, um ihr Einkommen aufzubessern, beispielsweise während der Urlaubszeit, wenn das Objekt sowiso leer steht. Auch werden mitunter Wohnungen untervermietet zu hoch bezahlten Messezeiten und der eigentliche Bewohner zieht kurzfristig zu Freunden.

Dies ist für Eigenheimbesitzer kein Problem, aber wie ist die Lage für Mieter?

Generell gilt, dass Mieter, die ihre Mietwohnung untervermieten wollen, in jedem Fall den Eigentümer resp. Liegenschaftsverwaltung um Erlaubnis bitten müssen. Dieser kann laut Gesetz dem Mieter die Untervermietung seines Eigentums in drei Fällen verweigern:

  • der Mieter erläutert nicht, zu welchen Bedingungen er die Wohnung untervermietet (Preis, Dauer, etc.)
  • dem Eigentümer entstehen durch die Untervermietung “wesentliche Nachteile” (andere Mieter fühlen sich gestört)
  • der Mieter eine hohe Gewinnspanne erzielen will. Die Untervermietung darf durchschnittlich nur das Einbringen, was der eigentliche Mieter selbst für die Wohnung an Miete zahlt

Die drei größten Schweizer Immobilienverwaltungen Wincasa, Livit und Kornhaus berichten gleichlautend von einer verschwindend geringen Anzahl von Anfragen zur Erlaubnis der Untervermietung. Dies lässt die Spekulation zu, dass die meisten Mieter die Untervermietung ohne Zustimmung der Eigentümer betreiben. Dass ihnen damit im schlimmsten Fall die Kündigung oder im besten Fall eine Verwarnung droht, sollte die unerlaubte Vermietung auffliegen, ist nur den wenigsten bewusst.

Auch kontrollieren die Verwaltungen stichprobenartig bei Airbnb oder bei den Konkurrenzportalen Windu und 9flats, ob sie Angebote sichten, die aus ihren Wohnungsbeständen stammen. Oftmals bekommen sie allerdings auch Hinweise von Hausmeistern oder anderen Mietern der Liegenschaften, wenn diese eine hohe Fluktuation bemerken und sich zumeist hiervon gestört fühlen. Ansonsten gestaltet sich das Auffinden von unrechtmäßig angebotenen Wohnungen meist schwierig, da bei Airbnb keine konkrete Adresse genannt wird.

Grundsätzlich bewertet jede Liegenschaft, ob städtisch oder privat, die Untervermietung unterschiedlich, manche lehnen sie kategorisch ab, während andere je nach Einzelfall entscheiden.


Starten Sie den Online-Anbietervergleich und finden Sie den passenden Anbieter

mietkautionversicherung

Mietkautionschweiz.ch
c/o Creatify AG

 Kernserstrasse 17, 6060 Sarnen
 info@mietkautionschweiz.ch

Copyright 2020 © Mietkautionschweiz.ch powered by Creatify AG